Adlerstraße Ost – Teil III – Grünanlagenplanung
Im neuen Baugebiet sollen Bäume und Pflanzen ein wesentliches Gestaltungselement sein. Das begrüßt unsere Fraktion
ausdrücklich. Denn auch mit Blick auf den Klimawandel und dem damit verbundenen Temperaturanstieg sind Bäume
wertvolle Schattenspender und Luftreiniger.
Ein wichtiger Aspekt ist dabei, dass den Bäumen auch die notwendige Lebensgrundlage gegeben wird. Denn die schönsten
Pläne für das sichtbar Oberirdische nutzen nichts, wenn unterirdisch die Wurzeln der Bäume nicht den richtigen Nährboden
und Platz erhalten den sie zum Leben brauchen.
Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen
Bei der Gestaltung der Kirchheimer Straße wurden damals Bäume gepflanzt, die von Anfang an zum frühzeitigen Sterben
verurteilt waren. Denn diese Bäume bekamen damals in ihre Pflanzlöcher einerseits schlechtes Material als auch zu wenig
Platz für das Wurzelwerk. Deshalb muss die Stadt nun diese Bäume entfernen und leider können nicht mehr alle Bäume
nachgepflanzt werden. Die Landschaftsarchitektin vom Büro Thiede hat uns versichert und zugesagt, dass die geplanten
Bäume entsprechend den offiziellen Richtlinien in ihren Baumbeeten den notwendigen Raum erhalten.
Die Fehler der Vergangenheit sollen sich nicht wiederholen.


Theaterspielzeit 2020/2021 – Plätze reduziert
In der kommenden Theaterspielzeit sind 6 Theateraufführungen geplant. Normalerweise stehen 618 Sitzplätze zur Verfügung,
wovon 400 in Form von Abonnements verkauft sind. Aufgrund der Corona-Pandemievorgaben müssen die 618 Sitzplätze
allerdings deutlich reduziert werden. Es werden dann noch 161 Sitzplätze verfügbar sein.
„Vorkaufsrecht“ für Abonnenten
Deshalb werden die Abonnements in dieser Spielzeit nicht abgebucht und es werden Einzelkarten verkauft. Die Abonnenten
bekommen zum Kauf der Karten ein Vorkaufsrecht für 4 Wochen eingeräumt. Danach gehen die Karten in den freien Verkauf.
Wichtiges kulturelles Angebot
Die Theateraufführungen sind ein wichtiges kulturelles Angebot für die Wernauer Bürgerinnen und Bürger. Deshalb freut sich
unsere Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger, dass wir trotz Corona den Theaterfreunden die Aufführungen,
wenn auch in deutlich reduzierter Zahl, anbieten können.
Externes Buchungssystem
Über ein Buchungssystem sollen die Karten für die Vorstellungen dann online gebucht werden können. Da dies ev. nicht für alle
Theaterfreunde möglich ist, ist es unserer Fraktion wichtig, dass es auch die Möglichkeit gibt persönlich im Bürgerbüro die Karten
gebucht werden können.
Die Stadt wird hierzu alles Notwendige veranlassen und die Abonnenten schriftlich über die Vorgehensweise informieren.



Kinderbetreuung trotz Corona ermöglichen
Eltern und Familien stehen aufgrund der Corona Pandemie derzeit vor großen Herausforderungen. Bei manchen kommt zur Sorge
um die Gesundheit, die Sorge um den Arbeitsplatz und auch Berufstätigkeit und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bringen. 

Seit dem 18. Mai gibt es nun auch in der Kinderbetreuung weitere Lockerungen. Damit soll die Kinderbetreuung in den Kitas von
der Notbetreuung in einen eingeschränkten Regelbetrieb mit maximal 50% der Kinder vorangebracht werden.
Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger fordert, dass für die Familien Planungssicherheit geschaffen wird.
Familien brauchen Perspektive
Wir alle wissen, Kindergarten ist mehr als Kinderbetreuung. Kindergärten und Kitas erfüllen einen wichtigen Bildungsauftrag.
Wir sind deshalb der Meinung, dass allen Kindern wieder ein Kindergartenbesuch, wenn auch in reduzierter Form, angeboten
werden soll. Die Jüngsten und Familien in unserer Gesellschaft dürfen nicht zu den Verlierern der Corona-Krise werden.


Parkhaus Stadtplatz - eine Konstruktion mit vielen Fehlern
Im Jahr 1994 für 4 Mio. gebaut und eröffnet, ist das Parkhaus am Stadtplatz seit vielen Jahren ein Sorgenkind der Stadt Wernau.
Laut dem Ing. Büro IGF eine Konstruktion mit vielen Fehlern.  Bis heute hat die Stadt Wernau für große Unterhaltungsmaßnahmen
2,4 Mio. investiert. Für die Sanierung des obersten Parkdecks wären jetzt zusätzlich 683.000 Euro notwendig. Weitere Untersuchungen
des Baugrundes laufen derzeit, auch mit Blick auf das Grundwasser, da die unterste Bodenplatte Risse aufweist. Die nächste Sanierung
der Treppenhäuser kündigt sich an.

3 Mio für Parkhaus - ein Fass ohne Boden
Bei den Sanierungen des Parkhauses ist kein Ende in Sicht. Deshalb fordert unsere Fraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger eine
langfristige Strategie. Wir bedauern, dass die Mehrheit des Gemeinderates schon zum jetzigen Zeitpunkt der Sanierung in Höhe von
683.000 Euro zugestimmt hat. Unsere Fraktion hat sich dafür ausgesprochen, das oberste Parkdeck in diesem Jahr für 30.000 Euro
auszubessern anstatt 683.000 Euro schon heute zu investieren.
Langfristige Strategie notwendig
Wir wollen dann die verschiedenen Überlegungen und Optionen beraten und prüfen, wie ein Parkraum in der Stadtmitte zukunftsfähig
gestaltet werden kann. Hier darf es keine Tabus geben. Denn ein weiter so können wir uns nicht leisten.


Erlass der Kindergartengebühr

Bedingt durch die Corona-Pandemie sind die Betreuungseinrichtungen für Kindergarten- und Schulkinder geschlossen.
Deshalb hat die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger beantragt, dass die Stadt Wernau den Einzug
der Gebühren für alle städtischen Einrichtungen für den Monat April aussetzt oder zurückerstattet. Ebenso zu berücksichtigen
sind hierbei die Kinderbetreuungseinrichtungen der freien Träger.
Dieser Antrag wurde mittlerweile vom Gemeinderat beschlossen und auch umgesetzt.

Kindertagesstätten bleiben bis Mitte Juni geschlossen, Notbetreuung gesichert
Stand heute bleiben die Kinderbetreuungseinrichtungen bis einschließlich 12. Juni 2020 geschlossen.
Wie es danach weitergeht, ist noch nicht entschieden. Die Notbetreuung, die mittlerweile ausgeweitet wurde, ist selbstverständlich
weiterhin gewährleistet.

Weitere Entlastung für Familien notwendig
Auch für die bereits beschlossenen Schließungstage wollen wir die Familien entlasten. Deshalb wird sich die Gemeinderatsfraktion
Wernauer BürgerListe/Junge Bürger dafür einsetzen, dass auch für den Monat Mai den Familien und Eltern die Kinderbetreuungs-
gebühren erlassen werden. Von den kommunalen Spitzenverbänden gibt es hierzu noch keine Empfehlungen.


Antrag: Gebühren für Kinderbetreuung aussetzen

Bedingt durch die Corona-Pandemie sind die Betreuungseinrichtungen für Kindergarten- und Schulkinder geschlossen.
Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger beantragt deshalb, dass die Stadt Wernau den Einzug
der Gebühren für alle städtischen Einrichtungen für den Monat April aussetzt oder zurückerstattet. Ebenso zu berücksichtigen
sind hierbei die Kinderbetreuungseinrichtungen der freien Träger.
Hierbei sollen alle Familien entlastet werden, auch die Eltern, die ihre Kinder aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit derzeit
notbetreuen lassen müssen.


Abbruch ehemaliges Posthochhaus

Das ehemalige Posthochhaus wird abgebrochen. Auf der gegenüberliegenden Seite hat die Wohnbau Wernau den Neubau
„Carré am Herdweg“ gebaut. Die ersten Mieter sind hier eingezogen. Dieser Tage ziehen die letzten Mieter aus dem Posthochhaus um.
Der Gemeinderat hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung deshalb die Verwaltung mit der Vergabe der Abbrucharbeiten beauftragt.
Die Abbrucharbeiten des ehemaligen Posthochhauses werden im Februar 2020 beginnen und voraussichtlich drei Monate dauern.
Rossmann steht in den Startlöchern
Ende April 2020 soll das Gelände dann der Drogeriemarktkette Rossmann übergeben werden. 800 qm² Verkaufsfläche im
Drogeriemarktbereich sollen hier entstehen und den innerstädtischen Einzelhandel stärken.
 

Parkster – mit dem Handy bezahlen
Zukünftig kann man in Wernau auf den städtischen Parkflächen mit der Handy-App „Parkster“ bargeldlos bezahlen. Die Parkzeit
kann damit individuell und einfach bei Bedarf angepasst werden. Der Kunde kann zukünftig von unterwegs mit der App die Parkzeit verlängern.
Daten: Bezahlen mit der Währung der Zukunft
Die „Parkster“-App selbst kostet die Nutzer kein Geld. Bezahlt wird die Nutzung nicht mit Euro, sondern mit der Währung der Zukunft: Mit Daten.
Bezahldaten müssen allerdings z. B. nicht hinterlegt werden. Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger begrüßt, dass es neben
dem bargeldlosen Bezahlen, weiterhin möglich ist, bar zu bezahlen und die Nutzer mit „Parkster“ auch in umliegenden Gemeinden wie Plochingen
und Reichenbach bezahlen können.


Sanierung Hochbehälter Hintere Ebene


Der Hochbehälter Hintere Ebene soll 2020 und 2022 saniert werden. Seit über 60 Jahren versorgt er rund um die Uhr
die Wernauer Einwohner mit kostbarem Trinkwasser. Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger
hält die Gesamtinvestitionen in Höhe von 750.000 € für notwendig und für einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der
Versorgung und Wasserqualität für die Wernauer Bürgerinnen und Bürger.

Hochbehälterflächen ökologisch anlegen

Darüber hinaus hat die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger angeregt, die Hochbehälterflächen
ökologisch anzulegen und dort Wildblumen für Bienen einzusäen. Wildbienen brauchen attraktive Sammelplätze.
Leider haben sich in den letzten Jahren die Lebensbedingungen für die Bienen und Hummeln gravierend verändert.
Durch Monokulturen und durch deren Intensivierung gibt es immer weniger Blüten. Deshalb herrscht Futterknappheit
für die einheimischen Wildbienen, die schon auf der Liste der fast ausgestorbenen Tiere stehen. Mit einer ökologisch
angelegten Hochbehälterfläche wollen wir einen Beitrag gegen das Bienensterben leisten.

Kindergartenbedarfsplan

Zum 31.10.10 hat die inklusive Spielgruppe „Wuselfisch“ in der Weidachgasse geschlossen. Dabei sind 10 Kinderbetreuungsplätze
bei den U3 (Unter dreijährigen) Kindern weggefallen. Erfreulicherweise konnte allen Eltern, die eine Anschlussunterbringung wollten,
ein Platz in einer anderen Betreuungseinrichtung angeboten werden.

Neubau Kindergarten notwendig

Bei der Kinderbetreuung der Ü3 Kinder (Über dreijährige) besteht Handlungsbedarf. Ab dem 1. 5.2020 können stand heute nicht
mehr alle Ü3 Kinder untergebracht werden. Der Bedarf an Ganztagesplätzen kann bereits ab Februar 2020 nicht mehr gedeckt werden.
Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger hält den zweiten Bauabschnitt bei der Kita „Prima Klima“ 2020 deshalb
für dringend notwendig.

Optionen für neuen Kindergarten prüfen

Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger sieht aber darüber hinaus Handlungsbedarf. Neben einem Kindergarten-
neubau im Neubaugebiet Adlerstraße Ost III sollen weitere Optionen geprüft werden.  Wir wollen untersuchen, ob im Hallenbad eine
zweite Ebene für einen Kindergarten eingezogen werden kann.


Aufwertung Bahnhofsvorplatz: Antrag Wernauer BürgerListe / Junge Bürger
- Es geht weiter -
 
Antrag:
Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger beantragt die provisorisch angelegte Schotterfläche
am Bahnhof zu pflastern und auf dem Bahnhofsvorplatz eine öffentliche barrierefreie Toilette zu errichten.

Um wirtschaftliche Preise zu erhalten, soll die Planung und Ausschreibung bis Ende dieses Jahreserfolgen.
Dieser Antrag wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung beraten. 
2014/2015 hat sich der Gemeinderat sehr intensiv mit der Neugestaltung des Bahnhofbereiches beschäftigt.
Wir haben die Bürger einbezogen und nach ihrer Meinung gefragt.
 
Seit vier Jahren hat sich nichts getan.
Auch wenn nicht das damalige ganze Paket umgesetzt wird, so wollen wir doch den Bahnhofsbereich aufwerten
und attraktiver gestalten. Damals standen Kosten von rund 1 Mio. Euro im Raum.
 
Bei der Toilette am Bahnhof ist uns wichtig, dass sie rund um die Uhr zugänglich ist.
 
Wir wollen keinen Stillstand am Bahnhof, sondern dass es weitergeht. Dass wir dem Bahnhofsbereich eine Perspektive
geben können. Am Montag hat der Gemeinderat beschlossen, die Kosten zur Überplanung des damaligen Siegerentwurfes
für den Bahnhof eingeholt werden.
Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger freut sich, dass es am Wernauer Bahnhof jetzt weitergeht.

 

Neubaugebiet Adlerstraße Ost

Für das Neubaugebiet Adlerstraße Ost III hat der Gemeinderat einen Investoren- und Architektenwettbewerb ausgelobt.
Qualitätskriterien wie Nachhaltigkeit, moderne Mobilitätskonzepte, sozialer Wohnungsbau und die gestalterische Qualität
sind als Wettbewerbsbedingungen ausgeschrieben.

Auf Anregung der Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger sind auch Mehrgenerationenhäuser als Kriterium
mit ausgelobt. Wir begrüßen dies ausdrücklich, da Mehrgenerationenhäuser das Zusammenleben und den Zusammenhalt von
Alt und Jung fördern. Ein zukunftsorientiertes, neues Wohnquartier mit einem Schwerpunkt an Familienwohnen, altersgerechtes
und mietpreisreduziertes Wohnen soll entstehen.


Resolution gegen Fluglärm

Auf Anregung der Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger hat die Verwaltung geprüft,
ob es noch möglich ist, sich der Resolution gegen Fluglärm anzuschließen.
In der jüngsten Sitzung war deshalb das Thema

„Resolution gegen Fluglärm“ auf der Tagesordnung mit der Botschaft, dass dies noch möglich ist.
Der Gemeinderat hat beschlossen, dass sich Wernau des Gemeindeverwaltungsverbandes Plochingen,
Altbach und Deizisau gegen Fluglärm anschließt. Auch die Gemeinden Lichtenwald und Baltmannsweiler
haben sich mittlerweile dieser Resolution angeschlossen.


Gelbes Band – Obst zum Abernten freigegeben


Bereits im letzten Jahr hatte die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger angeregt,dass die Stadt Wernau die städtischen
Obstbäume auf den Streuobstwiesen der Bevölkerung zum Abernten freigibt. Dies ist nun in Wernau möglich. Wernau beteiligt sich jetzt an
der Aktion des Landkreises Esslingen „Gelbes Band“. Auch private Besitzer von Streuobstwiesen können ihre Obstbäume der Allgemeinheit
zum Abernten zur Verfügung stellen. Interessierte erhalten bei der Stadt die gelben Bänder, mit denen sie dann die betreffenden Obstbäume
markieren. Diese gelben Bänder an Bäumen signalisieren, dass dieses Obst für die Bevölkerung zur Aberntung freigeben ist.

Sonnenschutz Teckschule

Die Sonnenschutzanlage in der Teckschule wird erneuert. Der Gemeinderat hat die Arbeiten an die Firma Staib  aus Fellbach zum Angebotspreis
von 60.000 Euro vergeben. Neue Stoffbahnen, wie sie sich bereits in der Realschule bewährt haben, spenden den Kindern zukünftig Schatten.

Bericht aus dem Kindergartenausschuss

Aufgrund von Personalmangels gibt es im Haus des Kindes derzeit reduzierte Öffnungszeiten. Ziel ist, die Kinderbetreuung schnellstmöglich wieder
in vollem Umfang zu gewährleisten. Denn gerade berufstätige Eltern sind auf eine verlässliche Betreuung angewiesen. Und mit der Entrichtung der
Kindergartengebühr dürfen Eltern erwarten, dass sie die Leistung für das was sie bezahlt haben, erhalten. Deshalb wird die Stadt alles tun, damit
dieser unbefriedigende Umstand schnellstmöglich behoben wird. Durch Neueinstellungen soll ab 1. September im Haus des Kindes die Betreuung
wieder in vollem Umfang gewährleistet werden.


Antrag Aufsichtsrat Wohnbaugesellschaft

Derzeit sind bis auf die Fraktion der Grünen / Unabhängigen alle Fraktionen im Aufsichtsrat der Wohnbaugesellschaft Wernau GmbH vertreten.
Die Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe / Junge Bürger hat beantragt, dass zukünftig alle Fraktionen des Wernauer Gemeinderates im
Aufsichtsrat vertreten sein sollen. Die Sitzzahl soll damit von vier auf fünf Sitze erhöht werden.
Der Gemeinderat hat diesem Antrag vorbehaltlich der Zustimmung der Wohnbau zugestimmt.

Antrag Harmonisierung der städtischen Ausschüsse

In Wernau gibt es sechs städtische Ausschüsse. In vier Ausschüssen (Umlegungsausschuss, Verkehrsausschuss, Sozial-Ausschuss, Kindergarten-
ausschuss) gibt es 6 Sitze für die Gemeinderatsmitglieder.  In zwei Ausschüssen (Bäderausschuss und Besichtigungsausschuss ) gibt es fünf Sitze.
Auf Antrag der Gemeinderatsfraktion Wernauer BürgerListe/Junge Bürger wird die Sitzzahl der städtischen Ausschüsse harmonisiert und
der Bäderausschuss und Besichtigungsausschuss auch auf 6 Sitze angepasst.

© 2020 Copyright Wernauer BürgerListe/Junge Bürger

Zum Seitenanfang